/Werbung wg. Verlinkung/Partnerlinks

Eine Gartenhochzeit zu feiern ist einfach wundervoll!

Ich durfte schon viele, schöne Hochzeiten begleiten, die entweder im eigenen Garten oder an einem anderen, tollen Ort im Freien stattfanden.

 

Es hat doch immer etwas magisches, wenn die Hochzeit an einem außergewöhnlichem Ort stattfindet.

Gartenhochzeit Gartenhochzeit Gartenhochzeit

Wenn ihr die Augen ein bisschen offen haltet, kann dies ein Ort sein, der so als Hochzeitslocation so gar nicht gedacht ist. Wenn ihr zum Beispiel in einer Burgruine oder an einem bestimmten Platz in der Stadt heiraten möchtest, müsst ihr einfach nur bei der zuständigen Stadtverwaltung anfragen, ob dies möglich ist. Hochzeiten am Wasser sind immer wieder wunderschön! Vielleicht gibt es ein tolles Bootshaus bei euch in der Nähe, einfach ein bisschen „um die Ecke“ denken und nachfragen.

 

Aber auch bei Restaurants mit einem schönen Außenbereich und wie hier, mit einem wahnsinnig tollem Blick über die Stadt, könnt ihr eure Hochzeit im Freien genießen.

 

Diese Hochzeit fand im Gewächshaus und im Garten der eigenen Firma statt – dies so schön herzurichten, war zwar eine Menge Arbeit, aber es hat sich gelohnt!

Eine freie Trauung bietet sich bei einer Hochzeit im Freien natürlich super an. Ich habe allerdings auch schon Hochzeiten im Freien erlebt, die von einem Pfarrer durchgeführt wurden. Auch dies ist möglich! Traut euch und wenn ihr den Wunsch habt, sprecht den Pfarrer eures Vertrauens an!

Falls eure Trauung im Freien stattfindet, denkt an einen schönen Platz dafür.

 

Oft könnt ihr euch von einem Verleihservice auch schöne Traubögen, Stühle o.ä. dafür ausleihen. Oder ihr stöbert auf dem Dachboden bei euren Eltern oder Großeltern. Manchmal tun sich hier wahre Schätze auf! Auch bei Amazon könnt ihr auf die Suche gehen!

Schöne Stühle für euch als Brautpaar habe ich HIER gefunden. Einen Makramee-Hintergrund findet ihr HIER

Toll sind für eure Stühle auch „Braut und Bräutigam“ Schilder, schönes gibt es HIER und HIER.

Denkt auch daran: Oft müsst ihr euch auch um viele Details kümmern, die bei einer klassischen Hochzeitslocation sonst schon enthalten sind:

Sitzmöbel, Tische, Geschirr, Pavillon, zusätzliche Toiletten anmieten, wo wird der anfallende Müll entsorgt, wo können die Gäste ihre Garderobe aufbewahren.

Für ausreichend Schattenplätze sorgen, aber auch für den Fall, falls das Wetter umschlägt, für ausreichend „trockene Plätze“ sorgen. Wenn ihr keine Sonnenschirme aufstellen wollt, könnt ihr an einzelne Gäste auch super süße kleine Sonnenschirme austeilen (siehe auch HIER).  Vorsorgen könnt ihr hier mit einem großen Zelt. Falls der Boden zu uneben ist, kann auch ein fester Boden verlegt werden.

Unauffällig, aber unverzichtbar – kümmert euch darum, dass bei eurer Hochzeit im Freien Lautsprecher, Lampen, Kühlschränke und sonstige Technik mit Strom versorgt werden und genügend Verlängerungskabel vorhanden sind.

Kümmert euch auch rechtzeitig um das Catering. Bei einem Fest im Freien bietet sich ein Barbecue/Live-Cooking super an! Ein guter Caterer bringt auch oft Geschirr, Gläser, Besteck usw. mit, so dass ihr in dieser Hinsicht nichts mehr organisieren müsst.

 

Oder wie wäre es, wenn ihr verschiedene Food Trucks besorgt. Es gibt sie in vielen, verschiedenen Varianten: Pizza,  Burger, Pommes, Wraps oder auch ein Eiswagen. Foodtrucks schaffen eine lockere Atmosphäre. Eure Gästen können sich entspannt vor den Trucks versammeln und so mit den anderen Gästen ins Gespräch kommen.

Für eine sommerliche Gartenhochzeit ist eine selbstgemachte Outdoor-Getränkebar außerdem eine kreative und erfrischende Alternative. Getränkespender findest du HIER

 

Damit die Unmengen von Getränken, Kuchen … kühl bleiben, denkt unbedingt an ausreichend Kühlmöglichkeiten.

Das Geheimnis einer lockeren und entspannten Atmosphäre? Wenn ihr den verfügbaren Raum in verschiedene Bereiche aufteilt, hat dies gleich einen gemütlicheren Charakter und animiert die Gäste zu unterschiedlichen Aktivitäten, wie wenn die gesamte Hochzeit nur an diesem einen Ort stattfindet.

Loungemöbelecken laden als ruhige Orte eure Gäste zu angenehmen Unterhaltungen ein. Die Loungemöbel könnt ihr aus Paletten leicht selber bauen, HIER kaufen oder vielleicht habt ihr Loungesofas von eurer eigenen Terasse, die ihr leicht mitnehmen könnt.  In einem anderen Bereich können sich eure Gäste unterdessen kreativ austoben und bleibende Erinnerungen an diesen besonderen Tag für das Brautpaar kreieren. Hier ist auch Platz und Raum, sich ungestört ins Gästebuch (*hier) einzutragen.

Wie wären Schaukeln (hier) und Hängematten (hier),  die ihr in die Bäume hängt. Dies kann auch für tolle Fotos genutzt werden!

Denkt auch an eure kleinen Gäste. Wie wäre eine Hüpfburg, ein Zauberer, kleine Tippis (hier) oder eine Kinderbetreuung, die mit den Kindern malt und bastelt.

Natürlich muss der Ort eurer Wahl auch dekoriert werden. Am besten holt ihr euch Hilfe von Familie, Freunden, dem Floristen oder einem Weddingplaner, denn dies kann oft erst direkt am Hochzeitstag oder höchstens einen Tag vorher erledigt werden.

Die nostalgische Holzleiter wurde mit Hilfen von ein paar Brettern zu einer Aufbewahrung für die Gläser umfunktioniert.

Ausgediente Kabeltrommeln und Strohballen mit Kissen sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Denkt auch an die älteren Gäste. Eure Oma freut sich sicher auch über einen bequemen Stuhl mit Lehne in eurer Loungecke!

Da eine Gartenhochzeit meist locker und entspannt abläuft, können sich die Gäste auch gern locker und leger kleiden. Dies könnt ihr als „Dresscode“ auch gleich bei der Einladung mit angeben. Vor allem die weiblichen Gäste benötigen vielleicht noch ein paar flache Schuhe, um sich auf dem Rasen/Wiese frei bewegen zu können.

Wie bei jeder Hochzeit, darf natürlich auch bei der Gartenhochzeit die Musik nicht fehlen! Hier solltet ihr unbedingt mit den Lautstärkeregelungen vertraut sein. Fragt bei der zuständigen Stadtverwaltung nach und/oder informiert eure Nachbarn, damit weder Polizei noch Nachbarn eure Hochzeit sprengen.

Um am Abend eurer Gartenparty eine romantische Atmosphäre zu schaffen und genug Licht zu spenden, solltet ihr euch um die richtige Garten-Beleuchtung kümmern! Lichterketten (hier) sehen am Abend immer super schön aus! Die Hochzeitsbeleuchtung sollte so organisiert werden, dass die Laufwege zum Buffet, zur Getränkebar, Toiletten und zum Feierplatz ausreichenden beleuchtet wird.

Mit diesen Tipps steht eurer Gartenhochzeit doch jetzt nichts mehr im Weg! Noch mehr tolle Fotos von Gartenhochzeiten findest du auch auf meinem Instagram Account (@alexfeitschfotografie)

Wie du deine Traumkunden durch Styled Shoots erreichen kannst, erfährst du übrigens HIER

 

 

 

Blogbeitrag enthält Partnerlinks